Stetten
Impressum by TQsoft

Katholische Kindertagesstätte "Haus Elisabeth" in Stetten

Anschrift:
Kath. Kindertagesstätte "Haus Elisabeth“
Hauptstraße 36
67294 Stetten
Tel. 06355 12 66
kigastetten@gmail.com

Leitung:
Irmgard Czicholl

Träger:
Der Betriebsträger ist die katholische Kirchengemeinde Stetten.
Der Gebäudeträger ist die Ortsgemeinde Stetten

Größe und Lage
Unsere Kindertagesstätte ist die einzige im Ort. Sie ist zweigruppig und kann von 50 Kindern im Alter ab zwei Jahren bis zum Schuleintritt besucht werden. Die Kinder aus der Nachbargemeinde Ilbesheim besuchen ebenfalls unsere Einrichtung. Sie können ab dem 3. Lebensjahr mit dem Bus fahren.
Die Ortsgemeinde Stetten gehört zur Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden und liegt im Donnersbergkreis. Sie ist landwirtschaftlich geprägt und durch die nahe gelegene Anbindung an die Autobahnen A 61 und A 63 ideal für Pendler.

Öffnungszeiten, Ferien und Schließtage
Unsere Kindertagesstätte ist geöffnet von Montag bis Freitag.

Ganztags-Kinder
07:30 Uhr bis 16:00 Uhr
16:00 Uhr bis 16:15 Uhr    flexible Abholzeit

Teilzeit-Kinder
07:30 Uhr bis 12:00 Uhr
12:00 Uhr bis 12:30 Uhr     verlängertes Vormittagsangebot
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
16:00 Uhr bis 16:15 Uhr     flexible Abholzeit

Zwischen 12:30 und 14:00 Uhr sollten grundsätzlich keine Kinder gebracht oder abge-holt werden, um die Mittagsruhe gewährleisten zu können.

Unsere Einrichtung ist geschlossen zwischen Weihnachten und Neujahr, die letzten drei Wochen der Sommerferien in Rheinland-Pfalz sowie an den Brückentagen Fron-leichnam und Christi Himmelfahrt. Weitere Schließtage für Teamfortbildung und Konzeptionsentwicklung werden den Eltern frühzeitig bekannt gegeben.

Gruppen / Gruppengröße

Wir haben zwei geöffnete Gruppen.

Pusteblume (19 Regelkinder + 6 Kinder unter 3 Jahre)
Die Gruppe befindet sich im Erdgeschoss. Sie verfügt über zwei Räume. In dem etwas kleineren Raum steht unsere Spiel- und Schlafebene. Tagsüber stehen allen Kindern diese zwei Räume zur Verfügung. Nachmittags ist diese Gruppe geschlossen, da hier die "Schlafenskinder“ ihre Mittagsruhe halten.

Der Sanitärbereich mit Wickeltisch und Waschrinnen befindet sich gleich neben dem Gruppenraum.

Regenbogengruppe (19  Regelkinder + 6 Kinder unter 3 Jahre)
Dieser Gruppenraum befindet sich im Obergeschoss und ist im Zuge der Renovierungs- und Umbaumaßnahmen ganz neu entstanden. Auch diese Gruppe verfügt über eine zweite Spielebene.

Der Sanitärbereich mit Wickeltisch und Waschrinnen liegt unmittelbar daneben.

In dieser Gruppe essen die Kinder auch zu Mittag, da die Küche gegenüber liegt.

Personal

In unserer Einrichtung arbeiten z.Zt. 6 Erzieherinnen
3 Erzieherinnen in Vollzeit
2 Erzieherinnen halbtags
1 Erzieherin dreivierteltags
1 Mitarbeiterin in Ausbildung
1 Hauswirtschaftskraft
1 Reinigungskraft

Unsere pädagogischen Ziele
Wir orientieren uns bei der Förderung der Kinder an den Bildungs- und Erziehungsemp-fehlungen, am Entwicklungsstand der Kinder, ihren Fähigkeiten und ihren Interessen. Dabei begleiten wir sie, schaffen ein anregendes Umfeld und sind Vorbild. Die Lebenssi-tuation und die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes haben wir besonders im Blick. Die Gestaltung einer verlässlichen, liebevollen Atmosphäre und die Sorge für die Erfüllung der Grundbedürfnisse der Kinder sind für uns selbstverständlich.

Unser pädagogischer Ansatz richtet sich nach den Erziehungs- und Bildungsempfehlungen.

Jahreszeiten und religiöse Feste prägen unsere Arbeit. Dazu werden mit den Kindern situationsbezogene Projekte erarbeitet und durchgeführt, z.B. Erntedank.

Anmeldung

Bitte setzen Sie sich rechtzeitig mit uns in Verbindung, sei es telefonisch oder persönlich. Klären Sie, ob Sie einen Ganztagsplatz oder einen Teilzeitplatz benötigen. Da sich unsere Ganztagsplätze auf 19 begrenzen, müssen wir gewisse Vergabekriterien berücksichtigen. Diese wären: Berufstätigkeit, berufliche Ausbildung, Pflege eines Familienmitgliedes, Alleinerziehende.

Die Leitung wird mit Ihnen gemeinsam ein Aufnahmedatum festlegen und einen Termin für ein ausführliches Aufnahmegespräch vereinbaren.

Eingewöhnungsphase (nach dem Berliner Modell)

In den ersten Tagen der Eingewöhnungsphase sollte es einem Elternteil möglich sein das Kind zu begleiten, da eine anstrengende Zeit auf es zukommt. Es ist ein großer Schritt, aus der familiären Umgebung heraus in ein unbekanntes Umfeld zu treten. Ihr Kind sieht viele fremde Gesichter, die Räume sind unbekannt, der Geräuschpegel ist ungewohnt, und der Tagesablauf ein völlig anderer als zu Hause. Mit all dem muss es sich auseinandersetzen.

Während der Eingewöhnungsphase bleiben Sie mit Ihrem Kind gemeinsam für zwei Stunden in der Gruppe. Dabei sollten Sie sich eher passiv im Hintergrund halten, um Ihrem Kind die Chance zu geben, sich mit seiner neuen Umgebung vertraut zu machen. Wir Erzieherinnen werden behutsam Kontakt mit Ihrem Kind aufnehmen, und es kann sich immer wieder rückversichern, dass Sie noch da sind. Erst wenn sich ein Vertrauensverhältnis zwischen Kind und uns Erziehern entwickelt hat, sollte sich der Elternteil nach vorheriger Absprache mit dem Kind (nicht heimlich) verabschieden. Während der Eingewöhnungsphase haben auch Sie die Möglichkeit, unsere Kindertagesstätte sowie die pädagogische Arbeit  kennen zu lernen.