Wappen von Kirchheimbolanden
Impressum by TQsoft
Stadt Kirchheimbolanden

Beschreibung:

Begründung:
Ein seit dem 14. Jahrhundert belegtes Stadtsiegel zeigt bereits das heutige Wappen. Dieses Siegel wurde unverändert beibehalten. Kirchheimbolanden war ursprünglich bolandisch, doch sucht man das Bolander Rad vergeblich im Siegel und Wappen. Das Schach war vielmehr das Wappen Philipps von Sponheim, der Eber erinnert an die Grafen von Eberstein, die neben der Rose auch den Eber bisweilen im Schild führten. Beide hatten zeitweise die Ortsherrschaft in Kirchheimbolanden inne.


Geteilt, oben von Silber und Schwarz in drei Reihen geschacht, unten in Grün ein schwarzer Eber.



Genehmigung:

30.01.1844 König Ludwig I. von Bayern, erneute Genehmigung: 18.06.76 Bezirksregierung, Neustadt.